Programm im August

Liebe Menschen,
wir freuen uns immer, wenn sich Politgruppen oder Initiativen bei uns treffen! Bitte sagt uns aber vorher Bescheid, dann können wir gemeinsam schauen, welche Tage und Uhrzeiten sich eignen und wo ihr euch am besten zusammensetzen könnt. Am besten schreibt ihr uns eine Mail. Danke euch und weiterhin frohes Schaffen!
Unser Soli-Topf wird inzwischen sehr rege genutzt. Das finden wir klasse! Menschen, die nur ein geringes Einkommen haben, können sich hier Geld rausnehmen, um bei uns Kaffee zu trinken oder Kuchen zu essen. Dafür braucht es aber die Solidarität derjenigen, die mehr Geld zur Verfügung haben und ab und zu etwas davon in den Topf schmeißen. Also haut rein!
Und noch ein Hinweis: Vom 2. bis 5. August bleibt das Café wegen dem Zissel geschlossen. Wir sind dann ab Donnerstag, 8. August, wieder da!

In diesem Sinne: Kaffee für alle und solidarische Grüße von
euren Kollektivist@s

Veranstaltungen

2. bis 5.8. // Zissel
Café bleibt geschlossen

9.8. // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

16.8. // FR // 19 Uhr
Vernetzungskneipe Wissen, was sie wissen

Wer sich an linker Politik beteiligt, kann hin und wieder das Pech haben, Bekanntschaft mit staatlichen Repressionsorganen zu machen. Dabei landen eure persönlichen Daten auch mal in irgendwelchen Datenbanken von Polizei, Verfassungsschutz und Co, oft ohne dass ihr überhaupt was davon mitbekommt. Falls ihr euch dafür interessiert, was die Behörden so über euch gespeichert haben, hilft euch der d.o.r.n.-Behördenauskunftsservice ab 19 Uhr weiter! Während der Kneipe könnt ihr in wenigen Schritten Auskunftsgesuche stellen und direkt abgeben. Nur einen gültigen Ausweis solltet ihr mitbringen. Eure Fragen zum Thema versuchen wir auch gerne zu beantworten. Und keine Angst: Bei uns wird eure Anfrage natürlich nicht gespeichert.

Weitere Infos zur Selbstauskunft und zum Nachmachen zuhause:
https://www.datenschmutz.de/cgi-bin/auskunft


23.8.
// FR // 19.30 Uhr
Ausstellung & Diskussion 100 Jahre Abschiebehaft

2019 ist das Jahr zweier trauriger Jubiläen: 100 Jahre Abschiebehaft in Deutschland – ein Jahr hessisches Abschiebegefängnis in Darmstadt. Wir laden Euch ein, mit uns gemeinsam einen Blick hinter die Mauern zu werfen, die Geschichten von jenen kennenzulernen, die dort eingesperrt sind und die Anonymität der Abschiebepolitik zu durchbrechen! Community for all hat ihre Begegnungen mit den Gefangenen im Darmstädter Abschiebegefängnis in dieser Ausstellung gespiegelt, visualisiert durch Porträts der Inhaftierten.

Link: http://commforall.blogsport.de/

24.8. // SA // ab 20.30 Uhr
FulleHop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse.

28.8. // MI // 19 Uhr
Mobi-Veranstaltung IAA blockieren – Klima schützen

Ob Greta, Rezo, der Papst: Alle haben erkannt, dass die drohende Klimakatastrophe nur noch durch sofortige, radikale Maßnahmen abgewendet werden kann. Doch für die Autoindustrie? Gilt weiterhin rücksichtsloser Profit als Maxime. Längst ist sie damit zu einem der gefährlichsten Geisterfahrer auf dem Weg in die klimagerechte Zukunft geworden. Die Internationale Auto-Ausstellung (IAA) ist ihre Bühne. Dort treffen sich Konzernbosse und Verkehrsminister – und erschaffen gemeinsam ihr glitzerndes Image. Das Klima zahlt die Rechnung ihrer fossilen Statussymbole.

Link: https://sand-im-getriebe.mobi/

30.8. // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

31.8. // SA // ab 19 Uhr
Soli-Cocktailbar Kasseler Rembrandtstraße

In der Kasseler Rembrandtstraße (Südstadt) sollen drei Häuser mit insgesamt 36 Wohnung abgerissen werden. Grund ist ein millionenschweres Bauvorhaben, für das ursprünglich nur das benachbarte und leerstehende ehemalige Versorgungsamt weichen sollte. Die betroffenen Mieter*innen wehren sich gegen den Abriss ihrer Wohnungen. Die Erlöse der Soli-Cocktailbar kommen ihrer Initiative zugute.

Kassel nimmt Platz! No pasarán!

Unser Café bleibt am kommenden Samstag, 20. Juli, geschlossen, um gemeinsam den geplanten Naziaufmarsch in Kassel zu verhindern! Los geht es um 11 Uhr am Hauptbahnhof. Seid ihr dabei?

Der gemeinsame Aufruf vom Bündnis gegen Rechts

13 Jahre nach dem Mord des NSU an Halit Yozgat und nur sieben Wochen nach dem Mord an Dr. Walter Lübcke wollen Neonazis in Kassel demonstrieren. Nicht zufällig haben sie dafür den 20. Juli, den Tag des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler gewählt.

Unter dem Motto „Gegen Pressehetze, Verleumdung und Maulkorbphantasien“ ruft die Partei DIE RECHTE dazu auf, durch die Stadt zu ziehen und ihre menschenverachtende Propaganda auch vor dem Regierungspräsidium zu verbreiten.  Mit der Demonstration “Gemeinsam gegen rechten Terror” und der Kundgebung “Zusammen sind wir stark” hat Kassel gezeigt, dass die Menschen in Kassel sich entschieden gegen rechte Hetze und Gewalt stellen.

Jetzt gilt es, den rassistischen Hetzer*innen auf der Straße, dem rechten Mob im Internet und allen entgegen zu treten, die neonazistische Gewalt in Deutschland verharmlosen oder relativieren. Daher ist es umso wichtiger, dass wir unsere Empörung sichtbar machen und unseren Zorn auf die Straße bringen. Organisieren wir uns gegen den rechten Terror, seine Netzwerke und seine geistigen Mittäter*Innen, denn unsere Solidarität muss immer stärker sein als ihre Angstmacherei.

Lasst uns gemeinsam kämpfen und #unteilbar einstehen für einen konsequenten gesellschaftlichen Antifaschismus – wann wenn nicht jetzt!?

Wir werden nicht zulassen, dass Neonazis und Faschist*innen einen Aufmarsch in Kassel durchführen! Ein breites gesellschaftliches Bündnis wird am 20. Juli #platznehmen und zeigen, dass Kassel eine offene und bunte Stadt ist und uns den Rechten entschlossen gemeinsam entgegenstellen! Fantasievoll werden Initiativen, Aktionsgruppen, Gewerkschaften, Vereine, Parteien, Religionsgemeinschaften und viele andere zeigen, dass es in Kassel keinen Raum für rechte Ideologie, faschistische Hetze und mörderische Gewalt gibt.

Wir werden nicht abseits stehen! Wir werden es nicht zulassen, dass Kassel wieder einmal zum Treffpunkt von Nazis, alten und neuen Rechten, Rassist*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, braunem Mob, KAGIDA etc. wird.

Wir erwarten von der Stadt Kassel, dass sie gemäß ihrer Erklärung auf der Kundgebung vom 27. Juni alle politischen und juristischen Schritte gegen die neofaschistischen Provokationen unternimmt, damit diese Veranstaltung nicht stattfindet.

Uns eint die Überzeugung, dass es kein Recht auf Nazipropaganda gibt. Gemeinsam stellen wir uns dem rechten Aufmarsch gewaltfrei aber entschlossen entgegen!

Deshalb bildet sich ein breites Bündnis in Kassel:
Gemeinsam gegen rechten Terror!
Aufdeckung und Zerschlagung der brauen Netzwerke und NSU-Strukturen!
Kein Fußbreit den Mördern und Faschisten!
Den Naziaufmarsch am 20. Juli in Kassel verhindern!

Weitere Infos findet ihr auch bei Facebook.  #ks20juli

Programm im Juli

28.6. // FR // 19 Uhr
Konzert: Tropicanto

Der brasilianische Chor aus Kassel – mal wieder zu Besuch auf unserer schönen Terrasse. Ein Besuch lohnt sich!

5.7. // FR // 19 Uhr
Lesung: Frauen der Novemberrevolution

Frauen protestierten vor hundert Jahren in Massen gegen den Ersten Weltkrieg und das deutsche Kaiserreich. Ihre Streiks, Demonstrationen und Ausschreitungen leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung der Novemberrevolution. Doch während der Formung und Kämpfe um die Richtung der Revolution tauchten Frauen als Massenerscheinung nicht mehr auf.

Das Buch „Frauen der Novemberrevolution / Kontinuitäten des Vergessens“ von Dania Alasti ist eine Suche nach den Spuren, die uns von den revoltierenden Frauen geblieben sind. In Anschluss an den Vortrag wird es Gelegenheit zur Diskussion geben. Die Referentin ist Buchautorin Dania Alasti.

Hier könnt ihr eine ausführlichere Beschreibung lesen.

22.7. // MO // 19.30 Uhr
Vortrag & Mobi: Rheinmetall – Produktion, Profite und Proteste

Rheinmetall ist einer der größten deutschen Rüstungskonzerne und baut
unter anderem Panzer in Kassel. Aktuell liefert das Unternehmen Waffen
an Saudi-Arabien, die im blutigen Jemen-Krieg eingesetzt werden. In
Vorbereitung auf die Aktionstage unter dem Motto „Rheinmetall
entwaffnen“ in Unterlüß vom 1. bis zum 9. September stellt der Vortrag
die Machenschaften des Konzerns dar und berichtet von Protesten u.a. in
Deutschland und Italien.

Infos dazu: rheinmetallentwaffnen.noblogs.org

27.7. // SA // ab 20.30 Uhr
FulleHop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse.

28.7. // SO // 20 Uhr
Vortrag vondie plattform“

Die Gründung einer dritten anarchistischen Föderation im deutschsprachigen Raum (neben FdA und FAU) hat in den vergangenen Monaten für intensive Diskussionen innerhalb der libertären Bewegung gesorgt. „Die plattform“ hat ein Manifest veröffentlicht, in dem sie den Zustand der anarchistischen Bewegung analysiert und zur Gründung einer revolutionären plattformistischen Organisation aufruft.

Die Kasseler Gruppe A&O hat „die plattform“ eingeladen, auf ihrer Vortragsreise auch in Kassel vorbeizuschauen und ihre Ideen vorzustellen und zu diskutieren.

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

Hin und wieder gestalten auch verschiedene Kasseler (Polit-) Gruppen diesen Abend. Auf unserer Facebook-Seite findet ihr dazu immer aktuelle Infos!

Programm im Juni

31.5. // FR // ab 19 Uhr
Freitagskneipe mit Konzert

Sascha Santorineos – Liedermachermusik mit deutschen Texten, verträumt, kritisch und nah. „Ich bin mir sicher die Menschen sind gut im Herzen, wenn sie könnten würden sie auch so tun doch mit den äußeren Einwirkungen im heutigen Leben lassen sie die guten Taten im Gedanken ausruhen.“

Infos: http://saschasantorineos.weebly.com

2.6. // SO // 20 Uhr
Filmvorführung: Festival der Demokratie

Der Film zeigt kritisch subjektiv die Situation während der Gipfeltage, insbesondere den Umgang der Polizei mit den freiheitlichen Grundrechten. Dazu werden die Ausschreitungen rund um den G20 Gipfel in teils dramatischen Aufnahmen bebildert und die juristischen und politischen Folgen mittels Interviews aufgearbeitet. Der Film wurde über Crowdfunding finanziert.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die drohende Gefahr“ von der Roten Hilfe Kassel. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

6.6. // DO // 19.30 Uhr
Filmvorführung Kassel postkolonial

„Concerning Violence“ handelt von den Aufständen, die zur Entkolonialisierung Afrikas führen sollten und ist damit ein Rückblick auf afrikanische Befreiungsbewegungen. Aufnahmen von der Frelimo in Mozambique, der Befreiungsbewegung in Angola und dem Unabhängigkeitskampf in Guinea-Bissau werden dokumentarische Bilder von schwedischen Missionaren in Tansania und einem Streik in einer schwedischen Mine in Liberia gegenübergestellt.Die literarische Grundlage des Filmes stellt das Buch „Die verdammten dieser Erde“ des Dekolonialismus-Vordenkers Franz Fanon dar.

13.6. // DO // 20 Uhr
Vortrag zum Hessischen Sicherheits- und Ordnungsgesetz

Im Vortrag soll kurz erläutert werden, wie die Geschichte der Polizeigesetze und linke Politik zusammenhängen. Anschließend werden einige Änderungen besprochen und analysiert, welche Folgen die Änderungen haben könnten und wen diese im Zweifelsfall betreffen. Hierfür haben wir einen Referenten der Roten Hilfe eingeladen. Es sollen zudem unterschiedliche Umgänge für Linke diskutiert werden: Soll man sich auf rechtsstaatliche Prinzipien berufen oder steht das im Kontrast zu eigenen linken Prinzipien?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die drohende Gefahr“ von der Roten Hilfe Kassel. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

22.6. // SA // ab 20.30 Uhr
FulleHop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse.

28.6. // FR // 19 Uhr
Konzert Tropicanto

Der brasilianische Chor aus Kassel – mal wieder zu Besuch auf unserer schönen Terrasse. Ein Besuch lohnt sich!

 

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

Hin und wieder gestalten auch verschiedene Kasseler (Polit-) Gruppen diesen Abend. Auf unserer Facebook-Seite findet ihr dazu immer aktuelle Infos!

Schatz der Region

Stimmt für das Kurbad Jungborn ab

Mit unserer Bewerbung bei einem Wettbewerb, der von der Volksbank Kassel/Göttingen aus- geschrieben wurde, ist das Kurbad Jungborn als Schatz der Region in eine Riege von 50 besonderen Bauwerken oder Institutionen aufgenommen worden. 61.000 € will die Bank als Fördermittel ausschütten.

Wir freuen uns, die erste Hürde in diesem Wettbewerb erfolgreich genommen zu haben. Die zweite Hürde besteht nun aus einem Votum von Bürgern, die das Kurbad Jungborn als saniertes Kulturdenkmal, Bademuseum und Café schätzen und ihre Stimme für diesen Schatz der Region abgeben. Das können Sie über die Website www.schatz-vobakg.de im Internet tun.

Das Bürgervotum hat am 13. Mai begonnen und endet am 2. Juni.

Wir bitten Sie herzlich, uns mit Ihrer Stimme zu unterstützen und vielleicht den einen oder anderen Ihrer Bekannten bitten mitzustimmen. Damit haben Sie Einfluss auf die Höhe des Preisgeldes, das uns zukommt. Jede Stimme zählt!

Mit freundlichen Grüßen

Gerda Wagner
Förderverein Kurbad Jungborn

Programm im Mai

1.5. // MI // 15-19 Uhr
Soli-Cocktails City Plaza unterstützen

Inmitten einer äußerst schwierigen Lage gibt es Orte wie das City Plaza Hotel, das 2016 besetzt wurde und in dem derzeit fast 400 Geflüchtete leben und zusammen gegen das rassistische Grenzregime kämpfen. Das Projekt existiert seit inzwischen drei Jahre und braucht gerade jetzt besondere Unterstützung.
Deshalb gehen alle Einnahmen des Soli-Tresens an das City Plaza in Athen. Kommt doch zahlreich und beschließt den 1. Mai mit einem Soli-Cocktail! Weitere Infos zum City Plaza: www.best-hotel-in-europe.eu

3.5. // FR // ab 19 Uhr
Freitagskneipe Radentscheid Kassel

Gemütliches Beisammensein mit alten und neuen Bekannten im Kollektivcafé. Austausch zum Radentscheid, Klimaschutz, Verkehrswende, Kampagnenarbeit etc. Lasst uns gemeinsam den Frühling begrüßen!

4.5. // SA // 20.30 Uhr
Fulle Hop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse. Come in and swing out!

10.5. // FR // ab 19 Uhr
Freitagskneipe Pubquiz

Mit Viva con Agua: Fragen und Antworten rund um das Thema „Wasser“. Seid dabei 🙂

12.5. // SO // ab 13 Uhr
Flohmarkt

Wir machen wieder Flohmarkt auf der Wiese!
Standanmeldung bitte unter: cafekollektivkassel@gmail.com
Tisch bringt ihr am besten selber mit. Aufbau ab 12 Uhr, Start für alle ab 13 Uhr mit Café-Öffnung.

23.5. // DO // 19 Uhr
Buchvorstellung YOUTH

Am 23. Mai wird bei uns im Café die Publikation YOUTH von Kathi Seemann gelauncht. Im Gespräch mit Lydia Lierke werden Kathi Seemann (Fotografin und Gestalterin) und Yasmin El Sayed (Autorin) über ihre Arbeit im und am Buch berichten. Das künstlerische Forschungsprojekt und Buch YOUTH setzt sich fotografisch und sprachlich mit den Strukturen des ländlichen Zusammenlebens auseinander, ausgehend von der hessischen Gemeinde Willingshausen.
Link: https://www.kathiseemann.com/editions-publications/

31.5. // FR // ab 19 Uhr
Freitagskneipe mit Konzert

Sascha Santorineos – Liedermachermusik mit deutschen Texten, verträumt, kritisch und nah. „Ich bin mir sicher die Menschen sind gut im Herzen, wenn sie könnten würden sie auch so tun doch mit den äußeren Einwirkungen im heutigen Leben lassen sie die guten Taten im Gedanken ausruhen.“
Infos: http://saschasantorineos.weebly.com

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen…

Zurück aus der Winterpause

Liebe Menschen,

es ist überstanden: Die Winterpause des Kollektivcafés Kurbad ist vorbei, am Freitag, 15. März, ab 13 Uhr öffnen wir endlich wieder Tür und Tor. Unsere Öffnungszeiten bleiben wie gehabt, im Café haben wir aber einiges neu oder auf Vordermann*frau gebracht. Ihr dürft gespannt sein!

Weil wir uns mindestens so sehr freuen wie ihr, laden wir euch am Freitag  abends zu einer Soli-Cocktailbar ein. Also kommt rum und stoßt mit uns auf die neue Saison an!

Bis bald auf Kassels schönster Terrasse
euer Café-Kollektiv

Newsletter

Hier könnt ihr euch in unsere Newsletter-Liste eintragen. Ihr bekommt dann ab und zu Neuigkeiten und Termine zu unseren Veranstaltungen per Email.
Wir verwenden deine Emailadresse nur zu diesem Zweck, versprochen. Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit wieder möglich.