Kuchen & Quiche für die Ostertage

Wenn ihr an den Ostertagen Lust auf ein leckeres Stück Kuchen oder Quiche habt – dann seid ihr bei uns richtig. Einfach bestellen, bringen lassen oder selbst bei uns im Café abholen. Alle Infos dazu findet ihr weiter unten.

Hier unser aktuelles Angebot für den 10. bis 13. April:

  • Schoko-Birnen-Kuchen (vegan) (3 Euro)
  • Apfel-Nuss-Kuchen (vegan) (3 Euro)
  • Birnentarte mit Ingwer und Pekanüssen (vegan) (3 Euro)
  • Schoko-Kirsch-Kuchen (vegan) (3 Euro)
  • Zebrakuchen (3 Euro)
  • Heidelbeer-Schnitte (3 Euro)
  • Rüblikuchen mit Frischkäse (3 Euro)

Oder vielleicht lieber etwas Herzhaftes?
Es gibt zwei Sorten vegetarische Quiches mit Salat (jeweils 5,50 Euro):

  • Möhre & Ziegenkäse
  • Spinat & Tomate

Die Preise gelten pro Stück bzw. Portion. Der Lieferservice ist kostenlos (Mindestbestellwert: 9 Euro). Bezahlen könnt ihr per Paypal oder in bar (Geld bitte passend bereithalten). Alternativ könnt ihr eure Bestellung zwischen 13 und 16 Uhr bei uns am Café abholen. Dort verkaufen wir auch Flaschengetränke.

Bestellen könnt ihr ab sofort. Bis spätestens 11 Uhr am Liefertag sollte die Bestellung bei uns eingegangen sein. Danach könnt ihr euch gern telefonisch erkundigen, ob es noch Kuchen zum Abholen gibt.

Bestellungen nehmen wir am liebsten per Mail entgegen: kurbadkuchen@googlemail.com
Oder ihr hinterlasst eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter: 0561 / 47555960

Auch bei den Bestellungen gilt unser Solitopf-Prinzip, d.h. wenn ihr nicht genug Geld habt, könnt ihr den Betrag mit Geld aus dem Solitopf bezahlen oder aufstocken. Und wer genug Geld zur Verfügung hat, kann gerne noch etwas in den Solitopf schmeißen.

Noch ein Hinweis: Unsere leckeren Kaltgetränke könnt ihr auch privat über das Saftmobil bestellen. Alle Infos findet ihr auf der Webseite: http://www.saftmobil.de/lieferbar/

Eine schöne Woche wünscht euch
das Café-Kollektiv

Kuchenangebot für 4./5. April

Liebe Leute,

wir freuen uns, dass ihr unser Angebot am letzten Wochenende so zahlreich genutzt habt. Wir hatten gar nicht so viel Kuchen, wie ihr haben wolltet 😉 Daher starten wir jetzt in die nächste Runde mit einer größeren Auswahl:

Hier unser aktuelles Angebot für den 4. und 5. April:

  • Mohn-Mandel-Kirsch Torte (vegan) (3,50 Euro)
  • Himbeer Quark Torte (3,50 Euro)
  • Schoko-Birne-Streußel (vegan) (3 Euro)
  • Käsekuchen Tarte (vegan) (3 Euro)
  • Mandel-Grieß-Kuchen mit Apfel (vegan) (3 Euro)
  • Kokos-Kuchen (vegan) (3 Euro)
  • Mohn-Streußel-Kuchen (3 Euro)
  • Zitronencreme Tarte (3 Euro)
  • Zebrakäsekuchen (3 Euro)

Oder vielleicht lieber etwas Herzhaftes?
Es gibt drei Sorten vegetarische Quiches mit Salat (jeweils 5,50 Euro):

  • karamellisierter Knoblauch und Ziegenkäse
  • Spitzkohl
  • Rote Beete, Spinat und Kräutern

Die Preise gelten pro Stück bzw. Portion. Der Lieferservice ist kostenlos (Mindestbestellwert: 9 Euro). Bezahlen könnt ihr per Paypal oder in bar (Geld bitte passend bereithalten). Alternativ könnt ihr eure Bestellung zwischen 13 und 16 Uhr bei uns am Café abholen. Dort verkaufen wir auch Flaschengetränke.

Und: Auch bei den Bestellungen gilt unser Solitopf-Prinzip, d.h. wenn ihr nicht genug Geld habt, könnt ihr den Betrag mit Geld aus dem Solitopf bezahlen oder aufstocken. Und wer genug Geld zur Verfügung hat, kann gerne noch etwas in den Solitopf schmeißen.

Bestellungen nehmen wir per Mail entgegen: kurbadkuchen@googlemail.com
Oder ihr hinterlasst eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter: 0561 / 47555960

Bitte bestellt bis Samstag, 11 Uhr. (Danach könnt ihr euch gern telefonisch erkundigen, ob es noch Kuchen zum Abholen gibt.)

Noch ein Hinweis: Unsere leckeren Kaltgetränke könnt ihr auch privat über das Saftmobil bestellen. Alle Infos findet ihr auf der Webseite: http://www.saftmobil.de/lieferbar/

Eine schöne Woche wünscht euch
das Café-Kollektiv

Wir bringen euch Kuchen!

ACHTUNG: Für den 29. März nehmen wir keine Kuchen-Bestellungen mehr an. Es ist schon alles ausverkauft… Wir freuen uns, dass ihr unser Angebot so zahlreich in Anspruch genommen habt! Bitte schaut im Laufe der nächsten Woche auf unserer Webseite oder hier bei Facebook vorbei – dort findet ihr dann das Angebot für’s nächste Wochenende 🙂
 
Bis bald und schöne Grüße von euren Kollektivistas
***********************************************

Liebe Gäste,

in nur wenigen Tagen haben wir über unsere Crowdfunding-Kampagne mehr als 4.000 Euro sammeln können. Vielen Dank für eure Unterstützung, das hilft uns wirklich sehr! Wir können nun wieder ein wenig ruhiger schlafen und neue Pläne schmieden, wie z.B. einen Lieferservice am Wochenende.

Wenn ihr auf unseren leckeren, selbst gebackenen Kuchen nicht länger verzichten wollt, bringen wir euch am Samstag und Sonntag gerne ein paar Stücke vorbei.

Hier unser aktuelles Angebot für den 28. und 29. März:

  • Weiße Schokoladen-Mascarpone-Torte (3,50 Euro)
  • Butter-Streuselkuchen (3 Euro)
  • Brownies (vegan) (3 Euro)
  • Russischer Zupfkuchen (vegan) (3 Euro)
  • Rübli Kuchen mit Frischkäsecreme (3 Euro)
  • Schokoladentarte (3 Euro)

Oder vielleicht lieber etwas Herzhaftes?

  • Vegetarische Quiche mit Möhren und Ziegenkäse, dazu Salat (4,50 Euro)
  • Vegetarische Quiche mit Rote Beete, Spinat und Kräutern, dazu Salat (4,50 Euro)

Die Preise gelten pro Stück bzw. Portion. Der Lieferservice ist kostenlos (Mindestbestellwert: 9 Euro). Bezahlen könnt ihr per Paypal oder in bar (Geld bitte passend bereithalten). Alternativ könnt ihr eure Bestellung auch bei uns am Café abholen. Und: Auch bei den Bestellungen gilt unser Solitopf-Prinzip, d.h. wenn ihr nicht genug Geld habt, könnt ihr den Betrag mit Geld aus dem Solitopf bezahlen oder aufstocken. Und wer genug Geld zur Verfügung hat, kann gerne noch etwas in den Solitopf schmeißen.

Bestellungen nehmen wir ab jetzt per Mail entgegen: kurbadkuchen@googlemail.com
Oder ihr hinterlasst eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter: 0561 / 47555960

Lasst es euch schmecken!
Eure Kollektivist@s

Das Café über Wasser halten

Liebe Leute, schweren Herzens schließen wir bis auf Weiteres das Kollektivcafé Kurbad wegen der aktuellen Corona-Lage.
 
Motiviert durch eure vielen lieben Mails, die uns seit der Bekanntgabe unserer vorübergehenden Schließung erreicht haben (Danke dafür!), trauen wir uns, euch nach etwas zu fragen, was gerade für viele Menschen knapp wird und für viele schon vorher knapp war: Geld.
Statt bei uns leckeren Kaffee zu trinken, könnt ihr uns ab jetzt bei unserer Crowdfunding-Kampagne unterstützen, damit wir gemeinam diesen wundervollen und wichtigen Ort in Kassel erhalten können:
Unsere Alternative heißt Solidarität – und gerade haben wir auch keine andere. Danke für euren Support und passt aufeinander auf!!
Solidarische Grüße von euren Kollektivistas

Zurück aus der Winterpause

Liebe Menschen,

ihr könnt euch schon mal den Sonntag, 15. März, im Kalender markieren. Dann kommen wir nämlich aus unserer Winterpause zurück und erwarten euch wieder mit leckerem Kaffee und köstlichem Kuchen.

Zur Begrüßung gibt’s außerdem brandneue Beutel vom Kollektivcafé – bedruckt mit unserem Schriftzug „Unsere Alternative heißt Solidarität“. Leider aktueller denn je. Also sichert euch einen Beutel und tragt Solidarität in die Welt!

Unsere Öffnungszeiten bleiben bis Anfang Mai unverändert:
Montag, Donnerstag, Freitag und Samstag – 13 bis 19 Uhr
Sonntag – 13 bis 18 Uhr

Geändert haben sich allerdings unsere Preise, zumindest teilweise. Für uns ist es nämlich gar nicht so einfach, eine Balance zu finden zwischen guten Produkten, einem okayen Stundenlohn und bezahlbaren Preisen. Nach fünf Jahren haben wir uns entschieden, einige Getränke teurer zu machen, auch weil die Kosten gestiegen sind. Natürlich läuft aber unser „Soli-Topf“ weiter – schließlich wollen wir Kaffeekränzchen für alle!

Und noch etwas in eigener Sache: Wir suchen für die neue Saison noch schöne Außenmöbel. Also wenn ihr noch gut erhaltene und schicke Möbel bei euch rumstehen habt, die ihr gerne loswerden wollt, sagt uns doch gerne Bescheid (am besten mit Foto per Mail)!

Wir freuen uns auf euch – und auf die neue Saison!

Viele Grüße von euren
Kollektivist@s

 

Vor der Winterpause

Liebe Menschen,

nach dem 22. Dezember gehen wir in unsere wohl verdiente Winterpause! Bis dahin haben wir weiterhin freitags, samstags und sonntags geöffnet. Wir freuen uns, wenn ihr vorher nochmal bei uns vorbeischaut, zum Beispiel bei der gemütlichen Nikolaus-Kneipe am 6. Dezember.

Achtung: Am Samstag, 7. Dezember, haben wir geschlossen.

Wir wünschen euch schon jetzt eine schöne Winterzeit und einen guten Start ins neue Jahr! Wir melden uns rechtzeitig bei euch, wenn feststeht, wann wir unsere Türen wieder öffnen, wahrscheinlich irgendwann Mitte März.

Bis dahin und macht es gut! 🙂

Viele Grüße von euren
Kollektivist@s

P.S. Die eine oder andere Veranstaltung findet vielleicht trotzdem noch bei uns statt – also haltet die Augen auf.

___________________________________________________________

6.12. // FR // 19 Uhr
Nikolaus Freitagskneipe

Mit Glühwein und Feuertonne – die vielleicht beste Kneipe des Jahres 😉

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

13.12. // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

20.12. // FR // 19 Uhr
4-Stunden-Liga Freitagskneipe

Am 20. Dezember feiert die 4-Stunden-Liga ihren großen Jahresabschluss. In geselliger Runde und gemütlicher Kneipenatmosphäre werden die Mitglieder die diesjährigen Sternstunden ihrer glorreichen Bewegung ausgiebig feiern und laden hierzu herzlich ein. Mit Überraschungen ist zu rechnen…

Der November im Café

Liebe Leute,

ab November ändern wir unsere Öffnungszeiten: Wir haben nun nur noch von Freitag bis Sonntag geöffnet. Ausnahme sind natürlich Veranstaltungen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten stattfinden. Darunter zwei Filmvorführungen, eine Lesung, eine Cocktailbar, die Swingkneipe – langweilig wird es bei uns im Herbst auf jeden Fall nicht!
Also kommt vorbei, schlürft eine heiße Ingwer-Zitrone und genießt den Blick auf die herbstliche Fulda 😉

Viele Grüße von euren
Kollektivist@s

Veranstaltungen im November

7.11. // DO // 19 Uhr
Film & Kneipe mit fu*k

Feminism Unlimited Kassel zeigt den Dokumentarfilm „Pro Life – Abtreibungsgegner auf dem Vormarsch“ (Frankreich, 2017): Das Recht auf Abtreibung galt in vielen westlichen Ländern als unumstößlich. Doch in den letzten Jahren wird es zunehmend infrage gestellt. Die Dokumentation legt offen, mit welchen Methoden die Abtreibungsgegner kämpfen. Das Recht auf Abtreibung wird auf unterschiedlichste Art angegriffen: offen oder versteckt, über die Gesetzgebung oder mittels öffentlicher Meinungsmache. Die Filmemacherinnen Alexandra Jousset und Andrea Rawlins-Gaston haben in Europa, Russland und den USA über die Netzwerke der neuen Abtreibungsgegner, ihre Finanzierungsquellen und Methoden recherchiert.

8.11. // FR // 20 Uhr
Lesung Gedichtband „Haymatlos

HAYMATLOS setzt sich mit Rassismus, Ausgrenzung sowie Migrationsgeschichten auseinandersetzt. Tamer Düzyol und Taudy Pathmanathan haben mit ihrem Gedichtband eine Plattform geschaffen, die Perspektiven zusammenbringt und vereint. HAYMATLOS ist politisch, widerständig, gefühlsstark, selbstermächtigend, authentisch und ein neues zu Hause. HAYMATLOS ist ein Denkmal für eine Gesellschaft der Vielen. Der Gedichtband wurde von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung zu einer Lyrikempfehlung im Jahr 2019 ausgewählt.

11.11. // MO // 19.30 Uhr
Film „Eingebrannt“

Eine kunstdokumentarische Reise durch die Geschichte kretischer Frauen und ihrer Lebensrealitäten während der deutschen Besatzung auf Kreta im Zweiten Weltkrieg. Gedreht wurde der Film in Kooperation mit dem Filmkollektiv Obscura Lab und der Puppentheatergruppe Firdin Migdin aus Rethymno, Griechenland. Im Anschluss besteht die Möglichkeit mit den Filemmacherinnen Barbara und Leonie Englert ins Gespräch zu kommen.

Trailer: https://vimeo.com/278654471

15.11. // FR // 19 Uhr
Cocktailbar in der Freitagskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… und alle Interessierten bieten. An diesem Abend mixen wir euch Cocktails für einen guten Zweck. Kommt rum, schlürft einen Gin Tonic und unterstützt damit ein politisches Projekt!

23.11. // SA // 20.30 Uhr
Fullehop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Um 20.30 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse. Come in and swing out!

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen. Hin und wieder gestalten auch verschiedene Kasseler (Polit-) Gruppen diesen Abend. Auf unserer Facebook-Seite findet ihr dazu immer aktuelle Infos!

Programm im Oktober

Liebe Leute,

in den letzten Wochen war es bei uns ein wenig ruhiger, zumindest was die Veranstaltungen angeht. Das ändert sich nun mit der kalten Jahrzeit wieder!
Besonders möchten wir euch auf den Kollektiv-Spaziergang am Sonntag, 27. Oktober, hinweisen – eine Veranstaltung von mehreren Kollektivbetrieben in und um Kassel, die sich vernetzen und gemeinsam sichtbarer werden wollen.
Wir freuen uns, wenn ihr auch bei trübem Wetter bei uns vorbeischaut und es euch bei Kaffee & Kuchen gemütlich macht. Bis Weihnachten haben wir noch für euch geöffnet, ab November allerdings nur noch von Freitag bis Sonntag.

Viele Grüße von euren
Kollektivist@s

___________________________________________________________

17.10. // DO // 18 Uhr
Vortag Nazimord und Terrorzelle

Was ist eigentlich los in Kassel? Nach der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wurde kurze Zeit später der Neonazi Stephan Ernst als Tatverdächtiger festgenommen. Auf die Festnahme folgten drei rasante Wochen, die Kassel und seine Neonazis in den Fokus der bundesweiten Berichterstattung rückten. Weil es nicht immer leicht war, den vielen Veröffentlichungen zu folgen, wird anhand von Material aus Presse und antifaschistischer Recherche ein Überblick über die Ereignisse der letzten Monate gegeben.

Veranstaltung im Rahmen der Kritischen Orientierungswochen an der Uni Kassel.

18.10. // FR // 20 Uhr
Filmvorführung „Brigadistas“

Im Juli 1936 putschte das Militär gegen die Spanische Republik. Schon kurz darauf kamen über 50.000 Freiwillige aus der ganzen Welt nach Spanien, um die Republik gegen den Faschismus zu verteidigen. Die Dokumentation „Brigadistas“ von Daniel Burkholz begleitet einige der letzten Veteran_innen auf ihrer Reise durch Spanien und lässt sie von ihren Eindrücken und Erlebnissen berichten.

Veranstaltung im Rahmen der Kritischen Orientierungswochen an der Uni Kassel.

23.10. // MI // 19 Uhr
Salon Wie wollen wir alt werden?

Wir beobachten, dass viele Menschen mit dem Älterwerden zunehmend aus solidarischen Strukturen herausfallen. Wir möchten herausfinden, warum das so ist und ob wir einen Beitrag dazu leisten können, das zu ändern. Wir fragen uns: Welche positiven Visionen haben wir vom Altwerden? Was brauchen wir dafür, um diese umzusetzen? Wie können Strukturen gestaltet sein, in denen wir auch im Alter sozial und emotional eingebunden bleiben und aufeinander achten? Gibt es einen „solidarischen Umgang“ mit dem Altwerden? Wie gehen wir mit den Themen Pflege, Wohnen, Armut und Einsamkeit um?

25.10. // FR // 20 Uhr
Pubquiz in der Freitagskneipe

Auch in diesem Jahr findet das legendäre Pub-Quiz im Kollektivcafé Kurbad statt. Wieder gilt es, Fragen zu (unnützem) Wissen über linke Bewegungsgeschichte oder was uns sonst noch spontan bei der Vorbereitung eingefallen ist, zu beantworten. Am Ende winken „großartige“ Preise sowie immerwährender Ruhm!

Veranstaltung im Rahmen der Kritischen Orientierungswochen an der Uni Kassel.

26.10. // SA // 20.30 Uhr
Fullehop Swingkneipe

Im schönsten Café an der Fulda wird einmal im Monat Swingmusik aufgelegt und dazu gehoppt. Wir verbringen gemeinsam den Abend bei schöner Musik, tanzen, trinken, plaudern, und feiern in wunderbarer Atmosphäre! Komm vorbei, es wird schön. Um 20.30 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei, wir bitten lediglich um eine kleine Spende für die Gema-Kasse. Come in and swing out!

27.10. // SO // 16 Uhr
Spaziergang zu Kasseler Kollektiven

Wusstest du, dass es in und um Kassel viele Betriebe gibt, die sich kollektiv und selbst verwalten – ganz ohne Chef*innen und hierarchische Strukturen? Um die Kollektive sichtbar und ihre Arbeit erlebbar zu machen, laden wir euch am zu einem Spaziergang durch Kassel ein, bei dem wir fünf Kollektivbetriebe in Kassel ansteuern und vorstellen werden. Los geht’s um 16 Uhr beim Schmackes Mitgliederladen, Erzbergerstraße 51. Danach stellen sich auf unserer Route noch eigenmächtig e.V., das FrauenLesbenZentrum, das Autonome Frauenhaus und der ABC Buchladen vor.

Wenn ihr mehr erfahren wollt: www.kasseler-kollektive.org

8.11. // FR // 20 Uhr
Lesung Gedichtband „Haymatlos“

Als KANAKISTAN organisierten Taudy Pathmanathan und Tamer Düzyol die (post)migrantischen Kunst- und Kulturreihen „Willkommen in KANAKISTAN“ (2016) und „KANAKISTAN 2.0“ (2017) in Erfurt, um (post)migrantische Perspektiven sichtbar zu machen. Düzyol und Pathmanathan haben mit „HAYMATLOS“ eine Plattform geschaffen, die Perspektiven zusammenbringt und vereint. „HAYMATLOS“ ist politisch, widerständig, gefühlsstark, selbstermächtigend, authentisch und ein neues zu Hause. „HAYMATLOS“ ist ein Denkmal für eine Gesellschaft der Vielen.

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

Hin und wieder gestalten auch verschiedene Kasseler (Polit-) Gruppen diesen Abend. Auf unserer Facebook-Seite findet ihr dazu immer aktuelle Infos!

20. September: Klimastreik im Kollektivcafé

Wir streiken gegen die #Klimakrise und für globale #Gerechtigkeit. Wir streiken für ein menschenwürdiges Leben für alle – egal wo. Wir streiken gegen die kapitalistischen Verhältnisse, die eine Klimakrise in diesem Ausmaß herbeigeführt haben.
 
Und trotzdem arbeiten wir heute. Wir möchten dieses Café als Ort der Begegnung offen halten, um mit euch ins Gespräch zu kommen. Und um über Lösungen nachzudenken. Deshalb ist heute einiges anders. Wir durchbrechen Routinen, wir verzichten, wir diskutieren.
 
Am heutigen Tag werden wir keinen #Kaffee und keine Milchprodukte verkaufen. Denn diese sind bei alltäglichem #Konsum eigentlich mit zu hohen ökologischen und sozialen Kosten verbunden.
 
Denn es ist definitiv Zeit, anders zu denken und anders zu handeln: Wir müssen unsere Lebensweise fundamental ändern, um nicht weiter auf Kosten Anderer zu leben. Anders handeln kann aber nicht nur bedeuten den individuellen Konsum zu verändern. Verzicht auf gewisse klimaschädliche Produkte und Verhaltensweisen ist sicher gut und richtig, aber er wird nicht ausreichen. Es braucht politische Veränderung! Es braucht eine grundlegend andere Art des Wirtschaftens!
 
Auch können sich momentan nicht alle Menschen Biolebensmittel leisten oder ohne Auto in einer teuren Stadtwohnung wohnen. Deshalb muss wirksamer „Klimaschutz“ immer auch soziale Fragen beantworten und ist ohne Umverteilung nicht möglich. Klimagerechtigkeit ist antikapitalistisch!
 
Aber leider sind auch wir als Café Teil kapitalistischer Logiken. Wir bemühen uns zwar gute Produkte zu verkaufen: unser Kaffee unterstützt die Zapatistas in Mexiko und wird von einem Kollektiv vertrieben, unsere Limos sind bio, unser Bier – weitgehend – regional. Wir verkaufen veganes Essen und viele vegane Kuchen. Zusätzlich möchten wir zu Preisen anbieten, die für möglichst viele Menschen bezahlbar sind und uns faire Löhne für unsere Arbeit bezahlen. Wir müssen Miete bezahlen und mit steigenden Preisen umgehen. In diesem Spannungsfeld treffen wir unsere Entscheidungen und können vieles nicht so konsequent tun, wie wir es uns wünschen würden.
 
Aber dies alles ist auch nur ein Teil unserer Arbeit. Mit unserem Café schaffen wir einen Raum für Veränderung: durch politische Veranstaltungen, Kultur auch ohne Eintritt und verschiedene solidarische Praxen. Bei uns sollen sich emanzipatorische Kräfte begegnen und verbünden. In diesem Sinne sehen wir uns als Teil des Klimastreiks und des Kampfes für Klimagerechtigkeit!
 
Und jetzt genug gelesen! Stärkt euch, ruht euch aus und dann geht die Welt retten!

Programm im September

Liebe Leute, offiziell sind wir jetzt schon im Herbst – wow! Wir hoffen, dass es auch in diesem Monat noch einige Sonnenstrahlen gibt, die ihr auf unserer Terrasse genießen könnt. Wir freuen uns auf euren Besuch – vor allem bei unseren Veranstaltungen.

Achtung: Am Samstag, 14. September, haben wir geschlossen.

Schöne Grüße von euren Kollektivist@s

Veranstaltungen

7.9. // SA // 17 bis 1 Uhr
Museumsnacht im Bademuseum

Rund 40 Museen und Kultureinrichtungen öffnen am 7. September 2019 unter dem Motto „Öffnet Welten“ ihre Türen zwischen 17 und 1 Uhr und laden zu einem Besuch ein. Neben zahlreichen Ausstellungen bietet die Kasseler Museumsnacht ein attraktives Programm für alle Generationen mit über 350 Einzelveranstaltungen. Darunter Führungen, Lesungen, Filme, Aktionen, Performances und viele Mitmachaktionen für Kinder.

Führungen im Kasseler Bademuseum finden statt um 17.15 Uhr, 21.15 Uhr und 22.15 Uhr. Das Kollektivcafé hat bis 19 Uhr geöffnet, auch danach stehen noch Getränke zur Verfügung.

9.9. // MO // 19 Uhr
Salon-Reihe Wie wollen wir arbeiten?

In diesem Salon möchten wir uns der Frage widmen, wie Solidarität im Arbeitsalltag gelebt wird. Wir möchten Erfahrungen aus der Praxis reflektieren, um herauszufinden, wie ein selbstbestimmtes und solidarisches Arbeiten aussehen kann.

Dieser Salon ist Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen, die einen Raum öffnen sollen für die Auseinandersetzung mit solidarischen Praxen und Ideen, für Inspirationen und Voneinander-Lernen. Ausgangspunkt ist ein deutliches NEIN zum kapitalistischen Ist-Zustand und zu einer Gesellschaftsform, die zwingend Ausgrenzung, Ausbeutung und Gewalt mit sich bringt. Wir sind offen für Inputs und Ideen von euch und freuen uns, wenn ihr Lust habt, den einen oder anderen Salon mit zu gestalten! Dafür wendet euch bitte an: salonreihe@posteo.de

14.9. // SA
Café bleibt geschlossen

20.9. // FR // 19 Uhr
Klimastreik „Unser Haus brennt!“

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten jeden Freitag für ihre Zukunft. Jetzt sind alle Menschen gefordert: Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis ruft dazu auf, mit #FridaysForFuture auf die Straße zu gehen – alle zusammen für das Klima! Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über die nächsten Schritte in der Klimapolitik.

Die Demo in Kassel startet um 12 Uhr am Hauptbahnhof.

Das Café hat an diesem Tag geöffnet, wird aber sein Angebot ein wenig beschränken, um auf den Zusammenhang von Konsum und Klimawandel hinzuweisen. Wenn ihr vor oder nach der Demo weiter streiken wollt, kommt vorbei und diskutiert gern mit uns oder anderen Gästen.

Weitere Infos unter: www.klima-streik.org

JEDE WOCHE // FR // ab 19 Uhr
Linke Vernetzungskneipe

Wir wollen mit der Kneipe einen Raum als Treffpunkt zum Austausch für linke Aktivist*innen, Kommunard*innen, Queers, Kollekivist@s, Wagenleute, Feminist*innen… bieten. Ab 19 Uhr könnt ihr abhängen, Musik hören, diskutieren euch austauschen und vernetzen.

Hin und wieder gestalten auch verschiedene Kasseler (Polit-) Gruppen diesen Abend. Auf unserer Facebook-Seite findet ihr dazu immer aktuelle Infos!